Nachfolgend finden Sie Berichte und Infos zu unserer 1. Mannschaft in der Bezirksliga.

Die detaillierten Ergebnisse und Spielpläne finden Sie hier auf der Homepage des Schachbezirk 4.

Bezirksliga

Stader SV III -SC 81 Schneverdingen       5,0:3,0

Der SC 81 Schneverdingen hat das letzte Saisonspiel beim Stader SV III mit 3:5 verloren. Nach dieser Niederlage belegen die Männer aus der Heideblütenstadt mit 8:10 Punkten den sechsten Tabellenplatz – die schlechteste SC-81-Ausbeute in der Bezirksliga seit mindestens zehn Jahren.

Bezirksliga

SC 81 Schneverdingen – Bleckeder SC 5,0:3,0

In der Schach-Bezirksliga hat der SC 81 Schneverdingen am vorletzten Spieltag einen ungefährdeten 5:3-Sieg gegen den Bleckeder SC eingefahren. Nach diesem Erfolg sind die Akteure um Spitzenspieler Andreas Winkelmann aller Absstiegssorgen ledig. Besonders auf das Oberhaus (Bretter eins bis vier) war gegen Bleckede Verlass – hier hatten die Gäste nicht den Hauch einer Chance.

Bezirksliga

SK Hermannsburg – SC 81 Schneverdingen       4,5:3,5

Mit einer Rumpftruppe reiste der SC 81 Schneverdingen am siebten Spieltag in der Schach-Bezirksliga zur abstiegsbedrohten Mannschaft des SK Hermannsburg. Die Männer aus der Heideblütenstadt mussten gleich auf fünf Stammspieler verzichten, die entweder im Urlaub weilten, krank oder privat verhindert waren. Trotzdem hat die Mannschaft alles gegeben, und nur knapp ein Unentschieden verfehlt.

Bezirksliga

SC 81 Schneverdingen – FC Lachendorf 2,5:5,5

Schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass die Schneverdinger gegen den Tabellendritten FC Lachendorf einen schweren Stand haben würden. Die Stammspieler Heiko Böhling und Hans-Peter Maushake waren privat verhindert, wobei die Absage von Letzterem durch die internen Nachrichtenmaschen gefallen war. So hofften die Gastgeber vergebens auf das Erscheinen Maushakes. Das etatmäßige dritte Brett, Heiner Wichern musste kurzfristig absagen. Um das Chaos komplett zu machen: Heinz-Günter Behrens, der für Wichern in die Bresche springen sollte, war weder telefonisch noch persönlich aufzufinden. Der Senior hatte, nachdem ihm zuvor signalisiert worden war, nicht spielen zu müssen, das Wochenende anderweitig verplant.