Nachfolgend finden Sie Berichte und Infos zu unserer 2. und 3. Mannschaft in der Kreisklasse Nord.

Die detaillierten Ergebnisse und Spielpläne finden Sie hier auf der Homepage des Schachbezirk 4.

Kreisklasse West

SC 81 Schneverdingen III – SK Verden III 1,0:3,0

Im Spitzenspiel der Kreisklasse West kassierte der SC 81Schneverdingen III eine 1,0:3,0-Niederlage gegen den Ligaprimus SK Verden III. Den einzigen Punkt für die Männer aus der Heideblütenstadt holte Gerhard Dzeyk an Brett drei. Der Senior steckte quasi das Brett in Flammen, sein Gegner konnte dem kombinatorischen Feuerwerk an Drohungen nichts entgegensetzen.

Kreisklasse West

SC 81 Schneverdingen II – SC Sottrum III 4,0:0,0

In der Kreisklasse West fuhr der SC 81 Schneverdingen II einen verdienten 4:0-Erfolg gegen die dritte Mannschaft des SC Sottrum ein. Spitzenspieler Frithjof Ernst überspielte sein Gegenüber nach allen Regeln der Kunst. Während Cedric Bogdanski an Brett zwei das Glück zur Seite stand, machte Laurenz Schröder an Position drei kurzen Prozess. Schröder gewann Material, und ließ dem Sottrumer keine Möglichkeit, sich aus der für ihn prekären Situation herauszuschummeln. Der Freipunkt für Mats Ole Liebscher an Brett vier war das i-Tüpfelchen eines erfolgreichen Tages für die Schneverdinger.

Einzelergebnisse:

Ernst – Therkorn 1,0:0,0

C. Bogdanski – Brühl 1,0:0,0

Schröder – Schittek 1,0:0,0

M. O. Liebscher – unbesetzt +:-


SC 81 Schneverdingen IV – SC 81 Schneverdingen III 0,5:3,5

Eine klare Niederlage kassierte in der Kreisklasse West die Schneverdinger vierte Mannschaft gegen die eigene Dritte. Die Vierte bleibt somit auch in dieser Runde ohne Mannschaftspunkte.

An Brett 1 stemmte sich Jürgen Schulz zwar lange Zeit energisch gegen die Angriffe von Markus Schernat, doch am Ende reichte es nicht und er musste die Partie aufgeben.

An Brett zwei hielt Daniel Krüger den Angriffen von Jürgen Butte stand und trotzte ihm ein Remis ab. Die Partie an Brett drei ging kampflos an Bogdan Wasylciw.

Der Jüngste im Team, Ole Bogdanski, zeigte an Brett vier keine Angst vor Senior Herbert Böhling.

Der Routinier zeigte aber, dass er noch was kann, und nutzt die unsichere Königsstellung Bogdanskis zu einem erfolgreichen Angriff auf den gegnerischen Monarchen.

Einzelergebnisse:

Schulz – Schernat 0,0:1,0

Krüger – Butte 0,5:0,5

Litfin – Wasylciw -:+

O. Bogdanski – Her. Böhling 0,0:1,0

 

Kreisklasse West

SC 81 Schneverdingen II – SC 81 Schneverdingen IV 3,0:1,0

Im vereinsinternen Duell zwischen der zweiten und der vierten Schneverdinger Mannschaft, behielt erstgenannte mit 3:1 die Oberhand. Am Spitzenbrett setzte sich Frithjof Ernst gegen Jan-Dominique Albrecht durch, nachdem dieser im Mittelspiel eine Figur verlor. Die Partie an Brett zwei ging kampflos an die vierte Mannschaft, da die zweite Vertretung nur drei Spieler aufzubieten hatte. An Brett drei gewann Mats-Ole Liebscher die Dame für einen Turm, setzte danach zum Königsangriff an – und seinen Gegner Nils Litfin matt. An Brett vier behandelte Ole Bogdanski die Eröffnung etwas ungenau, sodass sein Gegenüber Bogdan Wasylciw die Königsstellung öffnen und Bogdanski bezwingen konnte.

Einzelergebnisse:

Ernst – Albrecht 1,0:1,0

Schröder – Krüger -:+

M. O. Liebscher – Litfin 1,0:0,0

Wasylciw – O. Bogdanski 1,0:0,0

 

SC 81 Schneverdingen III – SK Verden IV 3,5:0,5

Der SC 81 Schneverdingen III setzte sich gegen den SK Verden IV souverän mit 3,5:0,5 durch und bleibt damit auf Tuchfühlung mit dem Tabellenführer Verden III. Während Heinz-Günter Behrens und Karsten Ockenfels am Spitzenbrett in ausgeglichener Stellung Remis vereinbarten, gelang es Klaus Holsten an Position zwei, seiner Gegnerin eine Figur abzutrotzen. Die Verdenerin stemmte sich zwar gegen die drohende Niederlage, der Schneverdinger gab das Heft aber nicht mehr aus der Hand. In einer sehr spannenden Partie übersah Schneverdingens Gerhard Dzeyk zwar zweimal einen Figurengewinn, lehnte dennoch ein Remisangebot seines Gegners ab. Dzeyk startete einen Königsangriff, der in einem Matt gipfelte. Jürgen Butte an Brett vier gewann zunächst eine Figur, sah sich aber starkem Druck des Gegners ausgesetzt. Doch dank seiner Erfahrung durchschaute Butte sämtliche Fallen und fuhr den Punkt verdient ein.

Einzelergebnisse:

Behrens – K. Ockenfels 0,5:0,5

Holsten – Glander 1,0:0,0

Dzeyk – P. Ockenfels 1,0:0,0

Butte – Brumund 1,0:0,0

 

Kreisklasse West

SK Verden III – SC 81 Schneverdingen II 2,0:0,2

Die Schneverdinger reisten nur mit drei Spielern nach Verden, sodass die Gastgeber von Beginn an mit 1:0 in Führung lagen. Dennoch entführten die SC-81-Spieler mit einem 2:2 einen Punkt in die Heide.

Mats Ole Liebscher hat als erster seine Partie gewonnen. Er hatte eine Figur geopfert, wonach der Gegner nur noch zwischen Materialverlust und Matt wählen konnte. Er wählte die schlechtere

Variante – und ließ sich Matt setzen. Laurenz Schröder gewann mit einer Kombination eine Figur, und verwertete seinen Vorteil in einen Punkt. Spitzenspieler Frithjof Ernst hatte seine Stellung lange halten können. Als das Remis schon in Sichtweite war, beging er eine kleine Ungenauigkeit, und musste schließlich das Handtuch werfen.

Einzelergebnisse:

Smaga – Ernst 1,0:0,0

Dunker – Bogdanski +:-

Kowalzik – Schröder 0,0:1,0

Niemczyk – M. O. Liebscher 0,0:1,0

 

SC 81 Schneverdingen III – SC Sottrum III 3,0:1,0

Mit einem 3:1-Sieg punktete der SC 81 Schneverdingen III verdient gegen die dritte Mannschaft des SC Sottrum. Markus Schernat an Brett 3 und Jürgen Butte an Brett 4 leisteten mit ihren Gewinnen die Vorarbeit. Klaus Holsten an Brett 1 einigte sich mit seinem Gegner trotz besserer Stellung auf Remis. Somit stand der Mannschaftssieg bereits fest. An Brett 2 wehrte Gerhard Dzeyk alle Angriffe, trotz schlechtere Stellung, ab und sicherte sich ebenfalls ein Unentschieden.

Einzelergebnisse:

Holsten – Brühl 0,5:0,5

Dzeyk – Kirchhoff 0,5:0,5

Schernat – Pohl 1,0:0,0

Butte – Dörk 1,0:0,0

 

SC 81 Schneverdingen IV – SK Verden IV 1,0:3,0

Gegen den SK Verden IV waren die Jugendlichen des SC 81 Schneverdingen chancenlos. Beide Teams traten nur zu dritt an, sodass zu Beginn je ein Punkt verschenkt wurde. Jan-Dominique Albrecht an Brett 1 begann seine Partie unglücklich. Er rochierte nicht rechtzeitig und verlor schon in der Eröffnung. Für Nils Litfin an Brett 3 war es ein erster Einsatz im Team. Doch den Angriffen des schon erfahrenen Gegners konnte er nicht abwehren und verlor. Daniel Krüger an Brett 2 gewann kampflos, Veniamin Zhelezarov an Brett 4 verlor kampflos.

Einzelergebnisse:

Albrecht – K. Ockenfels 0,0:1,0

Krüger – Ucan +:-

Litfin – P. Ockenfels 0,0:0,1

Zhelezaro – Berkenkamp -:+